Was ist Solarstrom?

Eine Solaranlage oder Photovoltaik Anlage macht die Energie der Sonne für uns in Form von Elektrizität nutzbar. Mit einer solchen Anlage lässt sich nahezu der gesamte Strombedarf eines Haushalts abdecken.

Bestandteile sind:

  1. Module
    Die Module sind meist auf dem Dach angebracht und fangen die Sonnenstrahlen ein, um diese in elektrische Energie umzuwandeln.
  2. Wechselrichter
    Der Wechselrichterempfängt die Energie, die in den Modulen erzeugt werden und wandelt den Gleichstrom der Solarzellen in Wechselstrom um. So wird die gewonnene Energie zu Strom im „Steckdosenformat“.
  3. Batteriespeicher
    Die Batterie speichert den Strom, den Sie gerade produzieren, aber nicht verbrauchen. Denn nicht immer benötigen Sie allen erzeugten Strom genau dann, wenn er produziert wird. Über den Batteriespeicher können Sie dann abends bequem den Strom abrufen, der tagsüber produziert wurde.
  4. Cloud Langzeitspeicher
    Den überschüssigen Strom, den Sie im Sommer produziert haben, rufen Sie in den Wintermonaten einfach über einen innovativen Cloud Langzeitspeicher ab. So geht nichts verloren.

Module

Die Module sind meist auf dem Dach angebracht und fangen die Sonnenstrahlen ein, um diese in elektrische Energie umzuwandeln

Wechselrichter

Der Wechselrichter empfängt die Energie, die in den Modulen erzeugt werden und wandelt den Gleichstrom der Solarzellen in Wechselstrom um. So wird die gewonnene Energie zu Strom im „Steckdosenformat“.

Batteriespeicher

Die Batterie speichert den Strom, den Sie gerade produzieren, aber nicht verbrauchen. Denn nicht immer benötigen Sie allen erzeugten Strom genau dann, wenn er produziert wird. Über den Batteriespeicher können Sie dann abends bequem den Strom abrufen, der tagsüber produziert wurde.

Cloud Langzeitspeicher

Den überschüssigen Strom, den Sie im Sommer produziert haben, rufen Sie in den Wintermonaten einfach über einen innovativen Cloud Langzeitspeicher ab. So geht nichts verloren.

  • Module

    Die Module sind meist auf dem Dach angebracht und fangen die Sonnenstrahlen ein, um diese in elektrische Energie umzuwandeln

  • Wechselrichter

    Der Wechselrichter empfängt die Energie, die in den Modulen erzeugt werden und wandelt den Gleichstrom der Solarzellen in Wechselstrom um. So wird die gewonnene Energie zu Strom im „Steckdosenformat“.

  • Batteriespeicher

    Die Batterie speichert den Strom, den Sie gerade produzieren, aber nicht verbrauchen. Denn nicht immer benötigen Sie allen erzeugten Strom genau dann, wenn er produziert wird. Über den Batteriespeicher können Sie dann abends bequem den Strom abrufen, der tagsüber produziert wurde.

  • Cloud Langzeitspeicher

    Den überschüssigen Strom, den Sie im Sommer produziert haben, rufen Sie in den Wintermonaten einfach über einen innovativen Cloud Langzeitspeicher ab. So geht nichts verloren.

Solarstrom - kurz und knapp erklärt

Wo ist der Unterschied zwischen Solaranlage und Solarthermie?

Die Solarthermie sieht zwar meist sehr ähnlich aus, produziert jedoch keinen Strom.

Solarthermien werden meist als Bestandteil der Heizungsanlage dazu eingesetzt, das Warmwasser im Haus zu erwärmen. Dabei wird die Sonnenenergie über Kollektoren zu hohen Temperaturen gewandelt. Diese Wärme wird dann in einem Puffer gespeichert, aus sie direkt zum Heizen und für Warmwasser bezogen werden kann.

Photovoltaik Anlagen hingegen verwandeln die Sonnenenergie über die Module in elektrischen Strom. Dieser kann dann in das öffentliche Stromnetz eingespeist und natürlich selbst verbraucht werden.

Bereit für Ihre Energie Freiheit?

Sie möchten gerne mehr erfahren? Sie sind neugierig, was eine Photovoltaikanlage für Ihr Haus kostet oder haben spezielle Fragen? Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

Sela Photovoltaik GmbH

Eduart Sela
Mackensen Straße 34
63654 Büdingen

Telefon: 06042-9791077
Telefax: 06042-9791078
E-Mail: info@sela-photovoltaik.de